Pflegeplatz gesucht?

Sie suchen für sich oder einen Angehörigen dringend einen Pflegeplatz? Klicken Sie hier.

Kita-Platz gesucht?

Sie suchen einen Kitaplatz in Ihrer Nähe? Hier geht es direkt zur Übersicht und zu unseren Ansprechpartnern.

Ambulante Dienste

Wir stehen Ihnen bei vielen täglichen Verrichtungen zur Seite, damit Sie auch weiterhin möglichst selbstständig in Ihrer Wohnung und in Ihrem gewohnten Umfeld leben können. Mehr...

Solidarische Stadtgesellschaft

Spendenbutton
Drucken
04. Februar 2018

OB Wahl 2018

Frankfurt - Solidarische Stadtgesellschaft!

Der 1. Wahlgang der Wahlen zum/zur Frankfurter Oberbürgermeister/in findet am 25.02.2018 statt. Frankfurt muss weiter vorangehen auf dem Weg zur Solidarischen Stadtgesellschaft!

Frankfurt ist eine Stadt, in der die Menschen gerne leben und die ein stetes Bevölkerungswachstum aufweist. Gerade für qualifizierte Fachkräfte bietet Frankfurt einen attraktiven Arbeitsmarkt. Junge Familien schätzen die hervorragenden Betreuungsangebote für den Nachwuchs, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen; auch für ältere Menschen bietet Frankfurt viel Unterstützung bei der Gestaltung eines selbständigen und würdigen Lebens. Kulturell interessierte Menschen finden in Frankfurt eine bunte und interessante Kulturszene. Naturbegeisterte finden in Frankfurt und seinem Umland lohnende Naherholungsgebiete.

Trotz dieser so positiven Rahmenbedingungen ist unsere Stadt keine Insel der Seligen: Das eklatante Fehlen bezahlbaren Wohnraums und ein weiterhin großes Problem wachsender Armut in sozial benachteiligten Bevölkerungsgruppen sind die Kehrseite der Medaille. Auch die erfolgreiche Integration der zu uns geflüchteten Menschen ist kein Selbstläufer, sondern erfordert inhaltliche und materielle Anstrengungen.

Nicht alle Probleme lassen sich auf der Ebene der Kommunalpolitik lösen, aber die Nähe der Stadtpolitik zu den Menschen und ihren Problemen, weist ihr eine wichtige Aufgabe bei der Gestaltung einer wirtlichen, solidarischen und für Alle lebenswerten Stadt, zu.

Dem Stadtoberhaupt, dem/der Oberbürgermeister/in obliegt eine wichtige Aufgabe bei der Ausrichtung, Steuerung und Umsetzung einer Politik, die für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt eine hohe Bedeutung hat, zumal die Gestaltung einer solidarischen Stadtgesellschaft auch Voraussetzung für ein wirtschaftlich erfolgreiches Frankfurt darstellt.

Wenn man das weiß, verwundert und enttäuscht es doch, dass nur etwas mehr, als ein Drittel der wahlberechtigten Frankfurterinnen und Frankfurter bei der letzten OB-Wahl 2012 ihre Stimme abgegeben haben.

Wir rufen Sie und Euch daher auf, sich an der OB-Wahl am 25.02.18 und einem etwaigen zweiten Wahlgang zu beteiligen.

Wichtig ist für uns, dass eine hohe Wahlbeteiligung die Entscheidung für ein solidarisches, soziales und zukunftsorientiertes Frankfurt eindrucksvoll zum Ausdruck bringt.

Mit Hetzern und Populisten jeglicher Couleur, werden wir dieses Ziel nicht erreichen!

Als Frankfurter Arbeiterwohlfahrt, die wir in der stolzen Tradition der demokratischen Bewegung der arbeitenden Menschen stehen, wünschen wir uns ein Stadtoberhaupt, das die soziale und solidarische Stadt weiter entwickelt, das bezahlbares Wohnen, den Kampf gegen Kinderarmut, günstige öffentliche Verkehrsmittel, kulturelle Vielfalt und Integration, Lärmschutz und ökologische Verantwortung, Sicherheit und friedliches Miteinander zur Chefsache macht!

Bitte, unterstützen Sie/ unterstützt uns und auch sich/Euch selbst beim Erreichen dieser Ziele durch Ihre/Eure hohe Wahlbeteiligung für eine solidarische und lebenswerte Stadt für Alle!