Pflegeplatz gesucht?

Sie suchen für sich oder einen Angehörigen dringend einen Pflegeplatz? Klicken Sie hier.

Kita-Platz gesucht?

Sie suchen einen Kitaplatz in Ihrer Nähe? Hier geht es direkt zur Übersicht und zu unseren Ansprechpartnern.

Ambulante Dienste

Wir stehen Ihnen bei vielen täglichen Verrichtungen zur Seite, damit Sie auch weiterhin möglichst selbstständig in Ihrer Wohnung und in Ihrem gewohnten Umfeld leben können. Mehr...

Solidarische Stadtgesellschaft

Spendenbutton

Termine & Veranstaltungen

News

Downloads

Hier finden Sie Informationen und Prospekte über uns.

Links & Empfehlungen

www.somacon.de
Unternehmensberatung für Sozialwirtschaft und Gesundheitswesen


www.awo-pflegeberatung.de
Die telefonische Pflegeberatung der AWO.


www.freiwillig-agentur.de
Vermittlung von freiwilligen Engagement.


www.fbfv.de
Kulturelle Veranstaltungen, Vorträge und Führungen.


www.vonwegen.de
Kommunikationsagentur - Beratung, Konzeption, Kreativität und Gestaltung


Weg vom Heben und Tragen

Kinästetik
Im Gesundheitswesen gibt es im Gegensatz zu anderen Berufsgruppen keine genauen Arbeitsschutzrichtlinien wie viel ein Pflegemitarbeiter heben darf. Ein Bauarbeiter darf z.B. ohne Hilfsmittel nicht mehr als 25 Kg heben.

Da Bewohner im Pflegeheim deutlich mehr als 25Kg wiegen und  oftmals viel Unterstützung benötigen ist es kein Wunder das viele Pflegemitarbeiter, auch die Jüngeren, oftmals über Rückenprobleme klagen.

Der Arbeitgeber ist gefordert präventive Maßnahmen zur Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz einzuleiten. Deshalb gibt es seit November 2010 Schulungen für präventive Maßnahmen mit gesundheitsförderndem Ansatz. Grundlage dafür ist das Kinästics-Konzept in Verbindung mit Rückenschule:

Es soll

  • unnötiges Heben und Tragen vermeiden
  • den Patienten aktiv bei allen Mobilisationen und Transfers einbeziehen
  • geeignetere Mobilisations- und Transfertechniken ermöglichen.
  • die Art und Weise der Gestaltung von Interaktionsprozessen zwischen Pfleger
  • und Patient erlebbar und erfahrbar machen.
  • den richtigen Einsatz von nötigen Hilfsmitteln schulen. Beispielsweise
  • Lifter und Gleitmatten.


Mit einfachen Worten, der Patient wird gefördert seine eigenen Ressourcen einzusetzen und der Pfleger wird entlastet.