Pflegeplatz gesucht?

Sie suchen für sich oder einen Angehörigen dringend einen Pflegeplatz? Klicken Sie hier.

Kita-Platz gesucht?

Sie suchen einen Kitaplatz in Ihrer Nähe? Hier geht es direkt zur Übersicht und zu unseren Ansprechpartnern.

Ambulante Dienste

Wir stehen Ihnen bei vielen täglichen Verrichtungen zur Seite, damit Sie auch weiterhin möglichst selbstständig in Ihrer Wohnung und in Ihrem gewohnten Umfeld leben können. Mehr...

Solidarische Stadtgesellschaft

Spendenbutton

Termine & Veranstaltungen

News

Downloads

Hier finden Sie Informationen und Prospekte über uns.

Links & Empfehlungen

www.somacon.de
Unternehmensberatung für Sozialwirtschaft und Gesundheitswesen


www.awo-pflegeberatung.de
Die telefonische Pflegeberatung der AWO.


www.freiwillig-agentur.de
Vermittlung von freiwilligen Engagement.


www.fbfv.de
Kulturelle Veranstaltungen, Vorträge und Führungen.


www.vonwegen.de
Kommunikationsagentur - Beratung, Konzeption, Kreativität und Gestaltung


19. November 2017

Kranzniederlegung am italienischen Kriegsopferfriedhof

Volkstrauertag, 19. November 2017, 11.00 Uhr
Treffpunkt: Friedhofseingang


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

„Aus der Erinnerung lernen, um die Zukunft demokratisch zu gestalten“, diesem Zitat des Widerstandskämpfers Albrecht Ege folgen die örtlichen Organisationen des Kulturkreises seit vielen Jahrzehnten, im Rahmen einer Kranzniederlegung am Ege Mahnmal.

In diesem Jahr, am Volkstrauertag, dem 19.11.17, treffen sich Bewohnerinnen und Bewohner der Siedlung Westhausen zu einer Kranzniederlegung auf dem italienischen Kriegsopferfriedhof in Westhausen. Der Friedhof Cimitero di Guerra Italiano, ist einer von vier Ehrenfriedhöfen für italienische Kriegsopfer in Deutschland, die in den 1950er Jahren entstanden. Seit 1957 ruhen dort 4788 italienische Kriegsopfer. Die meisten der dort beerdigten Menschen starben nicht als Soldaten, wie die Inschriften auf den Muschelkalksteinen andeuten, sondern als Militärinternierte.

Die örtlichen Sozialdemokraten in Zusammenarbeit mit dem Kulturkreis Westhausen wollen im Rahmen einer Gedenkstunde an die Opfer beider Kriege erinnern und ein symbolisches Zeichen gegen jede Form von Gewalt, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit setzen. Europa ist unsere Zukunft. Deshalb wollen wir in diesem Jahr den italienschen Frauen und Männern gedenken, die ihr Leben durch ein menschenverachtendes Regime, den Naziterror, verloren haben.

„Wir wollen uns gegen jedwede Form von Nationalismus, Ausgrenzung und Menschenverachtung, insbesondere der neuen rechten Bewegungen in Europa, aussprechen“, so die örtliche SPD- Stadträtin Elke Sautner.

Zu dieser Gedenkfeier ist der Generalkonsul der Republik Italien, Herr Maurizio Canfora, eingeladen. 

Die musikalische Umrahmung wird von Carola Moritz und Michael Policnik gestaltet.