Pflegeplatz gesucht?

Sie suchen für sich oder einen Angehörigen dringend einen Pflegeplatz? Klicken Sie hier.

Kita-Platz gesucht?

Sie suchen einen Kitaplatz in Ihrer Nähe? Hier geht es direkt zur Übersicht und zu unseren Ansprechpartnern.

Ambulante Dienste

Wir stehen Ihnen bei vielen täglichen Verrichtungen zur Seite, damit Sie auch weiterhin möglichst selbstständig in Ihrer Wohnung und in Ihrem gewohnten Umfeld leben können. Mehr...

Solidarische Stadtgesellschaft

Spendenbutton

Termine & Veranstaltungen

News

Downloads

Hier finden Sie Informationen und Prospekte über uns.

Links & Empfehlungen

www.somacon.de
Unternehmensberatung für Sozialwirtschaft und Gesundheitswesen


www.awo-pflegeberatung.de
Die telefonische Pflegeberatung der AWO.


www.freiwillig-agentur.de
Vermittlung von freiwilligen Engagement.


www.fbfv.de
Kulturelle Veranstaltungen, Vorträge und Führungen.


www.vonwegen.de
Kommunikationsagentur - Beratung, Konzeption, Kreativität und Gestaltung


27. Oktober 2017

Johanna-Kirchner-Preis 2017

Die Arbeiterwohlfahrt Frankfurt und die Frankfurt University of Applied Sciences (FH Frankfurt) haben im Rahmen der Absolventenfeier des Fachbereichs Soziale Arbeit den Johanna-Kirchner-Preis überreicht
Ausgezeichnet wurde der Absolvent Ramiz Chaugley, der mit seiner Bachelorarbeit zum Thema „Angebote und Bedarfe jüngerer Heimbewohner in der stationären Altenhilfe“ die Jury überzeugen konnte.

Der Johanna-Kirchner-Preis wurde von Ansgar Dittmar, dem Vorsitzenden der Arbeiterwohlfahrt Frankfurt übergeben. Die Auszeichnung wird dieses Jahr bereits zum siebten Mal verliehen und richtet sich an die Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs Soziale Arbeit und Gesundheit der Fachhochschule Frankfurt. Ausgezeichnet werden herausragende Abschlussarbeiten, die sich mit Altenhilfe, Kinder- und Jugendarbeit, Freiwilligenarbeit oder der Straffälligenhilfe befassen.
Den Juroren lagen dieses Jahr insgesamt 4 Arbeiten vor, die es zu bewerten galt und aus denen sie den Preisträgerin ermittelten. Der Preis, der mit 1000 Euro dotiert ist, wird von der Arbeiterwohlfahrt Frankfurt gestiftet und soll an die Widerstandskämpferin und Mitbegründerin der Frankfurter Arbeiterwohlfahrt Johanna Kirchner erinnern. Ihr Name steht für das Engagement um soziale Gerechtigkeit und Solidarität – und vor allem für den Mut zu kritischem Denken.