Pflegeplatz gesucht?

Sie suchen für sich oder einen Angehörigen dringend einen Pflegeplatz? Klicken Sie hier.

Kita-Platz gesucht?

Sie suchen einen Kitaplatz in Ihrer Nähe? Hier geht es direkt zur Übersicht und zu unseren Ansprechpartnern.

Ambulante Dienste

Wir stehen Ihnen bei vielen täglichen Verrichtungen zur Seite, damit Sie auch weiterhin möglichst selbstständig in Ihrer Wohnung und in Ihrem gewohnten Umfeld leben können. Mehr...

Solidarische Stadtgesellschaft

Spendenbutton

Termine & Veranstaltungen

News

Downloads

Hier finden Sie Informationen und Prospekte über uns.

Links & Empfehlungen

www.somacon.de
Unternehmensberatung für Sozialwirtschaft und Gesundheitswesen


www.awo-pflegeberatung.de
Die telefonische Pflegeberatung der AWO.


www.freiwillig-agentur.de
Vermittlung von freiwilligen Engagement.


www.fbfv.de
Kulturelle Veranstaltungen, Vorträge und Führungen.


www.vonwegen.de
Kommunikationsagentur - Beratung, Konzeption, Kreativität und Gestaltung


Die Gründung 1919

Die Gründung der Arbeiterwohlfahrt in Deutschland

1919: Der Erste Weltkrieg hat das Deutsche Reich zerstört. Millionen Menschen hungern, sind ohne Obdach und in Not. Erstmals im industrialisierten Deutschland erlebt die Bevölkerung eine Massennotlage, die alle betrifft und durch alle Schichten geht. Die Notwendigkeit zu helfen, ist überall spür- und sichtbar.

Die Sozialdemokratin Marie Juchacz, Frauensekretärin beim Parteivorstand der SPD und Mitglied der Weimarer Nationalversammlung stellt aufgrund der Not und aufgrund des politischen Ziels, den Weg einer modernen Wohlfahrtspflege zu beschreiten, am 13. Dezember 1919 in der SPD den Antrag auf die Einrichtung einer „sozialdemokratischen Wohlfahrtspflege“ und ruft den „Hauptausschuss der Arbeiterwohlfahrt“ in der SPD ins Leben.

Marie Juchacz

1926 wird die Arbeiterwohlfahrt als Reichsspitzenverband der freien Wohlfahrtspflege anerkannt. Die Weltwirtschaftskrise, die Notverordnungen und die nicht stabilen Verhältnisse der Weimarer Republik machen die Tätigkeiten der Arbeiterwohlfahrt unentbehrlich.